In zugangsbeschränkten Datenbanken recherchieren

  Vorheriges Thema Nächstes Thema JavaScript is required for the print function  

Fachdatenbanken sind entweder für die Allgemeinheit oder für einen eingeschränkten Nutzerkreis zugänglich. Hochschulen und Firmen schließen Verträge mit Informationsanbietern ab, damit ihre Mitarbeitenden auch in lizenzpflichtigen Datenbanken recherchieren können. Ob Sie tatsächlich Angehöriger einer Institution sind, die einen Lizenzvertrag mit einem Informationsanbieter abgeschlossen hat und darum nutzungsberechtigt sind, ist Gegenstand der Autorisierungsprüfung.

So weisen Sie Ihre Nutzungsberechtigung nach

1.Klicken Sie im Programmteil Literaturverwaltung in der Symbolleiste auf die Schaltfläche Recherchieren... Bei bestehender Internet-Verbindung prüft Citavi automatisch, ob neue Datenbanken oder Kataloge verfügbar sind.
2.Wählen Sie eine zugangsbeschränkte Datenbank aus (zum Beispiel Psyndex) und geben Sie Ihre Suchbegriffe ein.
3.Wenn Sie zum ersten Mal eine zugangsbeschränkte Datenbank durchsuchen wollen, erscheint eine Dialogbox, mit deren Hilfe Sie das Anmeldeverfahren festlegen:

Autorisierungspruefung

4.Wenn Sie Mitglied einer Institution sind, die eine Lizenz für die betreffende Datenbank erworben hat, und Ihr Computer im Netzwerk dieser Institution angemeldet ist, testen Sie, ob eine Prüfung der Nutzungsberechtigung anhand der Internetadresse Ihres Computers (IP-Nummer) ausreicht. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche Testen.
In einigen Fällen verlangen die Anbieter der Datenbanken zusätzlich zur IP-Autorisation die Eingabe eines Benutzernamens und eines Passworts (ggf. auch einen Gruppennamen). Erfragen Sie diese Daten bei der zuständigen Person Ihrer Institution und tragen Sie die Daten dann in das Formular an.
5.Besitzer von Citavi Pro können ihre Angaben speichern, indem sie auf die Checkbox Speichern klicken. Benutzer von Citavi Free müssen aus technischen Gründen den Autorisierungsprozess nach jedem Neustart von Citavi wiederholen.

Anmerkung: Bei einer Recherche in einer Fachdatenbank über ein Webformular ist die Autorisationsprüfung in der Regel auf die Erkennung der IP-Nummer beschränkt. Citavi verwendet ein anderes Verfahren: das Z39.50-Protokoll. Viele Hersteller lizenzpflichtiger Datenbanken erwarten, dass bei einer Z39.50-Abfrage alternativ oder ergänzend eine Zugangskennung in Form von Benutzername und Passwort übermittelt wird.

So löschen Sie gespeicherte Anmeldedaten

1.Wählen Sie im Programmteil Literaturverwaltung aus dem Menü Extras den Befehl Projektübergreifende Optionen.
2.Wechseln Sie zur Registerkarte Recherche.
3.Markieren Sie in der Box Zugänge zu geschützten Datenbanken die Datenbank, deren Zugangsdaten Sie löschen möchten. (Die Verbindungsdatei zur Datenbank wird nicht gelöscht.)
4.Klicken Sie auf die Schaltfläche Entfernen.

Tipp: Die Anmeldedaten können Sie in verschlüsselter Form in eine Datei exportieren und diese dann anderen (berechtigten) Anwendern für den Import anbieten. Lesen Sie dazu bitte das Kapitel »Einstellungen importieren oder exportieren".

Adresse dieser Seite: http://www.manuals.citavi.com/de?zugangsbeschraenkte_datenbanken_durchsuchen.htm