Citavi Verbindungsdateien

  Vorheriges Thema Nächstes Thema JavaScript is required for the print function  

Mit Citavi können Sie in vielen Bibliothekskatalogen und Fachdatenbanken recherchieren. Woher holt Citavi diese Informationen? Wenn Sie eine Online-Recherche – zum Beispiel in der Deutschen Bibliothek oder bei PubMed – durchführen, benötigt Citavi dafür eine Reihe von Parametern. Für jede Informationsquelle existiert darum eine Verbindungsdatei: die Citavi Retrieval Definition (CRD-Datei).

In dem Augenblick, in dem Sie nach dem Programmstart mit dem Internet verbunden sind und das erste Mal eine Online-Recherche starten, prüft Citavi, ob es auf unserem Server eine aktuellere CRD-Datei gibt und lädt diese gegebenenfalls auf Ihren Computer.

Ähnliches gilt für die CTD-Dateien. CTD steht für Citavi Tag Definition. Diese Dateien sind nötig für den Import von Text-Dateien – zum Beispiel Trefferlisten, die Sie nach einer Recherche im Fachinformationssystem Bildung exportiert haben.

Wenn Sie bei der Online-Recherche viele Bibliotheken und Fachdatenbanken ausgewählt und zudem eine langsame Internetverbindung haben, kann es beim Aktualisieren der zugehörigen CRD-Dateien zu einer einmaligen spürbaren Verzögerung kommen.

Adresse dieser Seite: http://www.manuals.citavi.com/de?citavi_verbindungsdateien.htm